Aktuell



WIR PROBEN 


DER KLEINE PRINZ

von

Antoine de Saint-Exupéry


Eine Eigenproduktion des Vereins e.t.c.-event.theater.company

Unsere neue HOMEPAGE

www.etc-theater.at


Wir brauchen eure Hilfe!

Um einen Teil der Produktionskosten, wie Bühne, Kostüme, Zeichnungen

zu finanzieren, bitten wir um eure Unterstützung über 

startnext: https://www.startnext.com/der-kleine-prinz


YouTube-Video



Der kleine Prinz - Stefanie ELIAS

Der Pilot - Thomas BAUER

Erzählerin - Andrea NITSCHE

 Erzähler - Helmut MAIERHOFER                       

 

Bühne - Peter W. Hochegger/ Erwin BAIL

Kostüme - Petra TEUFELSBAUER 

Zeichnungen - Robert KNIEFACZ

Bearbeitung & Regie - Peter W. HOCHEGGER


Premiere:    voraussichtlich Mitte Februar 


   


INHALT

Der Kleine Prinz verlässt seinen Planeten und seine wunderschöne Blume. 

Er will das Universum erforschen und seine benachbarten Planeten besuchen. 

Er sucht einen Freund, trifft auf diesen Planeten aber nur Leute, die allein leben und mit sich selbst beschäftigt sind. 

Sie interessieren sich nur für ihren Reichtum und ihre Macht. Sie leben in ihrer eigenen Welt. – 

Auf dieser Reise kommt er auch auf die Erde. 

Hier begegnet er einem Piloten, der in der Wüste notlanden musste. 

Er freundet sich bald mit diesem Piloten an und erzählt ihm von seiner Reise und seinen Erlebnissen. 

Der Pilot ist mit dem Reparieren seines Flugzeugs beschäftigt.

Er muss sich dabei beeilen, denn er hat nur für eine Woche Wasser. 

Sie gehen in der Wüste auf die Suche nach Wasser und finden tatsächlich einen Brunnen. 

Bald darauf ist auch das Flugzeug wieder abflugbereit.

Doch da ist die Zeit gekommen und der Kleine Prinz tritt die Heimreise nach seinem Planeten an.

Der Pilot hat seinen neuen Freund verloren und fliegt traurig nach Hause.


YouTube-Video


  DER KLEINE PRINZ von Antoine de Saint-Exupéry 

gehört seit seiner Entstehung im Jahr 1943 zu den schönsten, feinsinnigsten und weisesten Kinderbüchern.

Der kleine Prinz, der von Planeten zu Planeten reist, um das Universum kennenzulernen, hat schon viele Generationen begeistert. 

Mit seiner aufgeschlossenen Neugier und Unvoreingenommenheit entlarvt er sinnentleerte Tätigkeiten und Berufe, 

Anordnungen und Gewohnheiten, die niemandem nützlich sind. 

Er hinterfragt die Sinnhaftigkeit am Festhalten an Macht und Geld, Herrschen und Verwalten, Abgrenzung und Isolation.

Der Kleine Prinz sucht lieber einen Freund, Solidarität, Toleranz 

und die Anerkennung aller Lebewesen in einer großen, vorurteilsfreien Gemeinschaft.

Themen, die gerade in unserer heutigen, oft unsolidarischen, nach Gewinn strebenden Gesellschaft, 

die sich vom Unbekannten eher bedroht als angezogen fühlt, immer mehr an Bedeutung gewinnen.

 

 

Wir präsentieren eine Bühnenfassung, die sowohl junge als auch junggebliebene Menschen ansprechen soll. 

Für Kinder ist diese Aufführung ein zauberhaftes Märchen, für Erwachsene eine Geschichte mit philosophischem Hintergrund.

Wir wollen mit DER KLEINE PRINZEN – ohne erhobenen Zeigefinger - die Fantasie der Kinder und Jugendlichen anregen, 

sich über die Welt und die Art, wie wir Menschen mit ihr und miteinander umgehen, Gedanken zu machen. 

Sie sollen sich überlegen, wie sie sich ihre Zukunft auf unserem und vor allem ihrem künftigen Planeten vorstellen.

 

Unsere Gesellschaft braucht mehr Solidarität, mehr Verantwortungsgefühl füreinander. 

Die Stärkeren müssen den Schwächeren helfen – und sie werden dadurch auch von den Schwächeren lernen. 

Gemeinsam erworbene Erfolge sind nachhaltiger und machen mehr Freude, als allein erkämpfte. 

Am Gipfel des Erfolgs, wie auch des Reichtums kann man ganz schön einsam werden, 

wenn man den Erfolg und den Reichtum nicht teilen kann und will. 

Wir Menschen brauchen einander. Wir müssen also umdenken lernen.

Und dieses Umdenken beginnt am besten bei den Kindern.